Gerinnung

  Verantwortliche Mitarbeitende
Ing. Georg Berer
Michaela Neubauer
Barbara Huss
Sandra Lamplmayr


Tel. DW 3706

Die Routinediagnostik (Gerinnungsstatus) umfasst neben Quick, aktivierter partieller Thromboplastinzeit (aPTT) und Thrombinzeit auch Fibrinogen, Anti-Xa-Aktivität, D-Dimer und Antithrombin (III). Mit dieser Testkombination lässt sich eine klinisch relevante Verminderung von Gerinnungsfaktoren und/oder Fibrinogen sowie eine Antikoagulation durch Heparin und Cumarine sowie durch direkte orale Antikoagulantien diagnostizieren bzw. überwachen. Diese Analysen werden mit zwei IL ACLTOP 750 Vollautomaten abgearbeitet.

Die Spezialdiagnostik beinhaltet unter anderem die Bestimmung von Einzelfaktoren der Gerinnung und der Fibrinolyse, Tests zur Erfassung der Thrombozytenfunktion, molekularbiologische Verfahren zum Nachweis thrombogener Mutationen sowie den Nachweis von Heparin-induzierten Antikörpern und ADAMTS13. Hierfür stehen unterschiedliche Geräte zur Verfügung: Siemens PFA-200 und Roche Multiplate Analyzer, Rotem Sigma, Siemens BEP 2000, Flowcytometer Navios Beckman Coulter und Cepheid GenExpert.